Ausstellung "Aspekte"

09. bis 26. Mai 2018

große Ausstellungsfläche

aspekte – „from a distance“

9.5. -26.05.2018

Galerie im Donau-Einkaufszentrum Regensburg

Von welchem Standpunkt aus man die Dinge betrachtet, ist ein ganz entscheidender Parameter jeglicher Wahrnehmung. Denn der Standpunkt entscheidet zuallererst über Umfang, Begrenzungen oder auch scheinbar ins Unendliche führende visuelle Sinneseindrücke. Geprägt von Sehgewohnheiten verändern sich zudem die Bilder im Kopf jedes einzelnen durch ständiges Vergleichen, Erkennen und Einordnen in räumliche Gefüge, die am stärksten beeinflusst sind von der Natur als Basis phänomenologischer Zuordnung. „Hebt man den Blick. Verschwinden die Grenzen“ sagt ein japanisches Sprichwort und ruft damit ins Bewusstsein, dass ein Blick aus der Distanz den Nahsichtbereich in ein größeres Ganzes einbindet und damit die Lesbarkeit deutlich erweitert. Und so gilt auch für die Malerei der Fokus des Künstlers auf einen Bildgegenstand– in konkreter oder abstrahierter Form - als bewusst gewählte Größe. Ähnlich der Brennweite eines Fotoobjektivs, ist der Abstand zum Dargestellten der Parameter, der den Bildbereich durch Heranzoomen hervorheben oder durch Unschärfe verklären kann. Setzt man weiter voraus, dass die Malerei aufgrund ihrer Materialität von Farbe auf einem Bildträger immer abstrakt ist und die Flächigkeit das absolute Kriterium der Alleinstellung zu anderen Medien darstellt, erscheint es umso interessanter den individuellen Fokus ungegenständlicher malerischer Positionen näher zu betrachten.

Die diesjährige Ausstellung der Reihe „aspekte“ widmet sich unter dem Titel „from a distance“ diesem so vielfältig wie spannenden malerischen Ansatz und zeigt eine umfangreiche Auswahl an Bildern von Heiko Herrmann (*1953 Schrobenhausen), Annegret Hoch (*1969 Furth i.W.), Franz Stanislaus Mrkvicka (*1950 Wien, A), Luise Ramsauer (*1959 Passau), Heiner Riepl (1948 Kelheim), Johann Sturcz (1977 Fünfkirchen, HU) und Elke Zauner (1972 Altötting).

Eine Kooperation mit dem Berufsverband Bildender Künstler Niederbayern/Oberpfalz e.V., kuratiert von Anjalie Chaubal, Ausstellungsarchitektur Peter Engel.